KÜHL IST NICHT KÜHL

KÜHL IST NICHT KÜHL

So beugen Sie Muskelentzündungen beim Sport vor!
3 einfache Tipps zur Bekämpfung von Muskelentzündungen mit wichtigen Informationen zur Kältebehandlung und ihren Auswirkungen!
RUHEN IST BAUEN! Lesebrillen KÜHL IST NICHT KÜHL 3 Мinuten Weiter Wann verwendet man was?
Lernen Sie, die Signale Ihres Körpers zu erkennen.

Während des Trainings beanspruchen Sie Ihre Muskeln viel mehr als sie es gewohnt sind. Es kann passieren, dass Sie danach Muskelschmerzen haben. Muskelschmerzen während des Trainings entstehen, weil die Belastung des Körpers während des Trainings zunimmt und winzige Haarrisse in Ihren Muskelfasern und Sehnen entstehen. Das ist normal und kann auf keinen Fall schaden!
Ein guter Aufwärmen en Genug Erholung danach sind sehr wichtig, um deine geschädigten Muskeln zu reparieren und somit Muskelbeschwerden beim Sport vorzubeugen!
Wenn Sie die Belastung Ihres Körpers erhöhen, ohne Ihren beschädigten Fasern genügend Zeit zur Erholung zu geben, werden Sie beim nächsten Training noch mehr Fasern brechen und den betroffenen Muskel oder die Sehne weiter schwächen.
Ab einem bestimmten Punkt sind so viele Fasern geschädigt, dass sich Muskelsteifheit und Ermüdung in langanhaltende Schmerzsymptome verwandeln, die zu einer Entzündungsreaktion führen können.
Lesen und wenden Sie die folgenden Tipps in Ihrer Wochenplanung an und versuchen Sie, Muskel- und Sehneninfektionen vorzubeugen.

3 einfache Tipps, um Entzündungen zu vermeiden!
1. Steuern / Besteuerung

Die Belastbarkeit ist die maximale Kraft, die Ihr Körper bewältigen kann, während die Belastung die effektive Kraft ist, die Ihr Körper beim Training erfährt. Wenn die Belastung also größer ist als Ihre Belastbarkeit, besteht eine sehr gute Chance, dass es (auf lange Sicht) zu Verletzungen kommt. Daher ist es wichtig, in Abhängigkeit von Ihren persönlichen Zielen die Belastbarkeit zu erhöhen (z. B. Rumpfstabilitätsübungen) aber auch die (Sport-)Belastung so anzupassen und schrittweise aufzubauen.

 2. Ein präparierter Muskel ist zwei wert!

Muskelschmerzen, die nach dem Sport entstehen, können durch ein gutes Aufwärmen und das Einlegen einer Erholungsphase vorgebeugt werden. Nehmen Sie sich unbedingt die Zeit, unsere vorherigen 2 Blogs durchzulesen, hier finden Sie nützliche Tipps zu beiden Themen!

 3. Vielfalt in Ihren Bewegungsmustern.

Sorgen Sie während des Trainings für ausreichend Abwechslung in Ihren Bewegungen, damit Ihre Muskeln ausreichend stimuliert werden und sich nicht einem bestimmten Muster „anpassen“. Ihre Muskeln werden weniger flexibel, was das Verletzungsrisiko erhöht. . Außerdem belastest du mit Variation nicht immer wieder dieselben Muskeln und Muskelgruppen und dein Körper wird stärker, deine Belastbarkeit steigt!

Immer noch eine Infektion, was nun?

Bei akuten Verletzungen, Schwellungen und Entzündungen sollten Sie immer kühlen. Verwenden Sie keine Hitze, da dies den Schmerz und das Problem verschlimmern kann. Sie wenden Wärme nach der akuten Phase an, wenn die Erholungsphase beginnt.
Indem Sie eine Verletzung in der akuten Phase kühlen, reduzieren Sie die Durchblutung in diesem Bereich. Dadurch können mögliche Entzündungen und Schwellungen reduziert werden, was ebenfalls zur Schmerzlinderung beiträgt.
Wenn Sie Ihre entzündeten Muskeln kühlen, empfehlen wir die Verwendung einer Kombination aus a kalte Packung mit dem eiskaltes kühlendes Muskelgel bewirbt sich. Das RÉVVI Muskelgel aktiviert eine langanhaltende und tief eindringende Wirkung rund um den entzündeten Muskel und die Kältepackung wirkt eher oberflächlich (und schmerzlindernd).

Lesen Sie unbedingt die vollständigen Informationen zu beiden Produkten auf unserer Website und wenden Sie diesen Tipp in den ersten 5 Tagen Ihrer Entzündung an: "Dick auf die Schmerzzone auftragen, mit Frischhaltefolie umwickeln und lange (ca. 12 Stunden) einwirken lassen für eine tiefenwirksame und effektive Heilung.“

Hinterlass eine Nachricht

Alle Beiträge werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Diese Seite wird von reCAPTCHA und Google geschützt. DATENSCHUTZERKLÄRUNG und Nutzungsbedingungen .